• Metalldetektoren Bestseller

     

Deutsche Schatzsucher Meisterschaft 2019 in Osburg/Reinsfeld

Zur Zeit läuft die DSM in Osburg/Reinsfeld. Hier ein paar Bilder und Eindrücke vom ersten Tag (Freitag). Produktneuheiten: Der Hersteller CAMUTEC bietet Produkte zur Metalldetektortarnung an. Das Bild zeigt einen getarnten XP Detektor. Sogar die weiße 22,5er HF-Spule wurde mit einem Tarnüberzug versehen. Das nachfolgende Bild zeigt den neuen FISHMAG 300 widescan Bergemagnet. Dieser Magnet hat einen großen Erfassungsbereich und eine Hebekraft von 300 Kilogramm.

Weiterlesen…

Der neue Quest X5 ist da! Ein erstes Video!

Der Quest X5 ist da. Wir haben uns den Detektor einmal angeschaut. Metalldetektor Quest X5 Der Quest X5 ist der neue preiswerte Metalldetektor aus dem Hause Quest. Der Metalldetektor zeichnet sich durch gute Leistungswerte, sehr einfache Bedienung und ein cooles Design aus. Über das große LCD Display hat man alle Parameter im Blick. Im Display werden der Batteriezustand, die Lautstärke, der Leitwert, die Tiefe des Objekts und die Detektorempfindlichkeit angezeigt. Das Gestänge ist dreiteilig und läßt sich exakt auf die Körpergröße einstellen. Der Quest X5 verfügt über ein regen- und staubdichtes Elektronikgehäuse welches auch stärkeren Regen heil übersteht. Die Suchspule…

Weiterlesen…

Zugentlastung für die großen CORS Hochleistungsspulen

Das Video enthält eine Bastelanleitung um das Gewicht von großen CORS Spulen komplett gegen Null zu drücken. Somit ist ein stundenlanges ermüdungsfreies Suchen möglich. Dies bietet enorme Vorteile und neue Einsatzmöglichkeiten mit ungeahnten Fundchancen. Eine Strategie könnte sein, große Flächen mit einer großen Spule (Strike, Cannon, Detonation oder Fire) in Rekordzeit flächendeckend abzusuchen und auf Zufallsfunde zu hoffen. Während normale 20cm Spulen (konzentrisch) nur etwa 200 Quadratmeter pro Stunde flächendeckend absuchen, schaffen die großen DD-Hochleistungsspulen mit ihrem keilförmigem Widescan-Suchfeld locker 500 Quadratmeter je Sunde. Flächensuchspule CORS Cannon Die CORS CANNON Suchspule dringt verglichen mit einer Standardspule deutlich tiefer in den…

Weiterlesen…

Baden-Württemberg: Großes Risiko für Antragssteller

Wer bei der Archäologie in Baden-Württemberg wegen einer Zusammenarbeit nachfragt, der erlebt sein blaues Wunder. Er wird harsch abgewiesen und erhält dann sogar ein Schreiben welches einer Drohung gleichkommt. Daher muss jedem Sondengänger empfohlen werden, nicht unüberlegt wegen einer Zusammenarbeit nachzufragen. Eine Sondelgenehmigung benötigt nur derjenige, der gezielt nach archäologischen Dingen suchen will. Problematisch: Mit Antragstellung auf eine Nachforschungsgenehmigung bekundet der Sondengänger, dass die archäologische Nachforschung der Hauptzweck seiner Sondengängertätigkeit ist. Wenn der Antrag dann – wie üblich in Baden-Württemberg – abgelehnt wird, steht man dumm da, denn Name und Adresse werden aktenkundig. Aus diesem Grund sollte niemand leichtfertig und…

Weiterlesen…